• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Felicitas Weck

Langenhagen: Internationale Wochen gegen Rassismus

E-Mail Drucken PDF

Da freue ich mich schon drauf! Einfach auf das Bild klicken und dann kommen weitere Infos auf der Website der Stadt Langenhagen.

 

Ein anstrengendes und erfolgreiches Wochenende

E-Mail Drucken PDF

Es war mal wieder Parteitag. Und anstatt draußen die ersten warmen Frühlingstage zu genießen habe ich mich in der IGS Osnabrück-Schinkel rumgetrieben und einen großen Teil des Wochenendes am Präsidiumstisch verbracht. Ich mache nach wie vor gern Parteitagsleitung - daher konnte ich mal wieder nicht "Nein" sagen.

Nach Konstituierung des Parteitages wurde erstmal der Leitantrag des Landesvorstandes verabschiedet und im Anschluss daran ein neuer Landesvorstand gewählt. Die Linke in Langenhagen hat daran einen guten Anteil. Michael Braedt, der mich in der Kommunalpolitik für Langenhagen kompetent begleitet, ist als  Landesgeschäftsführer gewählt worden. In der Linken Niedersachsen ist das ein Job, der mit viel Arbeit - rein ehrenamtlich - verbunden ist. Da Michael Ende April aus dem Erwerbsleben in den (Un)Ruhestand wechselt, ist also genug Zeit dafür übrig.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 2 - Vereint – unsozial und arbeitnehmer*innenfeindlich

E-Mail Drucken PDF

Auf der gestrigen Ratssitzung in Langenhagen legte ein „Parteienkonglomerat“ (so meine Bezeichnung) oder ein „trist-buntes Bündnis“ (so der SPD-Fraktionsvorsitzende) einen gemeinsamen Haushaltsantrag vor, in dem es von unsozialen Forderungen und Drohungen gegen die Beschäftigten der Stadtverwaltung nur so wimmelte. Dieses Gruselbündnis vereinigte die Fraktionen von CDU, Grünen und BBL sowie die 3 Einzelmandatierten der FDP, der „Unabhängigen“ und der Rechtsaußentruppe „Alternative für Langenhagen“. Ist diese Konstellation schon grausig genug – als ehemalige Grüne aus den 90-er Jahren frage ich mich, was deren Parteibasis denn dazu sagt, falls sie überhaupt zuvor gefragt wurde – wird sie von ihrem Haushaltsantrag in Sachen Widerlichkeit noch getoppt.

Weiterlesen...
 

Vertrauen zurückgewinnen für das Godshorner Bad und seinen Betreiber

E-Mail Drucken PDF

Mir als Ratsneuling und erst seit 3 Jahren Langenhagenerin wurde es auf dem informellen Treffen von Ratsvertreter*innen mit dem Betreiber des Godshorner Bades schnell klar: Über die Jahre haben sich viele Missverständnisse und Kommunikationsfehler angehäuft. Das machte auch die Feststellung deutlich: „In Langenhagen ist so manches anderes.“

Weiterlesen...
 

Lemosinchen aus dem Dunkel befreit

E-Mail Drucken PDF

Es waren exakt 6 Monate, 2 Wochen und 4 Tage, die ich nicht Rad gefahren bin und statt dessen eine lange Zeit davon nicht nur auf meinen zwei Beinen, sondern dazu auch noch auf 2 Krückies durch die Welt gehumpelt bin. Aber nun habe ich mein Fahrrad, das "Lemosinchen" aus dem Dunkeln der Garage befreit.

Weiterlesen...
 

Aktionsbündnis „Rettet die Rieselfelder“ schmückt den Marktplatz

E-Mail Drucken PDF

Wie die Eilenriede in der Landeshauptstadt Hannover dienen der Stadtpark und die benachbarten Rieselfelder in Langenhagen der Bevölkerung als Erholungsraum und „grüne Lunge“. Während allerdings in Hannover sich weder Politik noch Verwaltung trauen die Eilenriede auch nur anzutasten, gibt es in Langenhagen immer wieder Versuche, die Rieselfelder für den „gehobenen Wohnbedarf“ – sprich Luxuswohnungen – als Bauland auszuweisen.

Weiterlesen...
 

Rüsselseuche statt Selimiye Gemeinde

E-Mail Drucken PDF

Leider hat mich die Rüsselseuche am Wickel, so dass für mich heute ein Besuch bei der Selimiye-Gemeinde ausfallen muss. Sehr ärgerlich, ich hatte mich schon sehr auf diesen Termin gefreut. Der Göttin sei Dank hat sich Michael bereit gefunden, mich dort zu vertreten und sein Bericht zeigt, dass das auch wichtig war.

 

Sparkasse Region Hannover: Erst die Pflicht und dann die Kür

E-Mail Drucken PDF

Auf der gestrigen Infoveranstaltung zu den Plänen der Sparkasse der Region Hannover wurde eines sehr schnell deutlich: Die Sparkasse gedenkt nicht, von ihren Plänen abzuweichen, in einigen Ortssteilen von Langenhagen ihre Filialen aus Kostengründen zu schließen. Bedenken der anwesenden Bürger*innen und Ratsmitglieder wurden die weltweite Niedrigzinspolitik und ein „verändertes Nutzer*innenverhalten“ entgegengesetzt. Immerhin würden auch schon 4 von 10 Senior*innen ab einem Alter von 60 Jahren das Internet oder Handy für Bankgeschäfte nutzen -  das bedeutet ja aber gleichzeitig: 6 von 10 nutzen es nicht!…

Weiterlesen...
 

Hände wieder frei

E-Mail Drucken PDF

Ich muss mal schnell jubeln: Seit heute habe ich meine Hände wieder frei beim Laufen: Krückies sind out.

Weiterlesen...
 

Kita-Gebühren in Langenhagen ganz streichen

E-Mail Drucken PDF
Ich freue mich über die Absicht der SPD die Kita-Gebühren zu senken. Dies kann aber nur der erste Schritt zu einer vollständigen Streichung der Kita-Gebühren sein, die schnell folgen muss.
Weiterlesen...
 

Ratssplitter aus Langenhagen 1

E-Mail Drucken PDF

Die Tagesordnung der ersten regulären Ratssitzung des Rates Langenhagen der neuen Wahlperiode war so vollgestopft, dass auf der Pressebank schon Wetten abgeschlossen wurden, ob wir wohl vor oder nach 23:00 Uhr fertig würden. Als wäre das nicht schon schlimm genug, fanden die Sitzungsteilnehmer*innen des Verwaltungsausschusses kein Ende, so dass die Ratssitzung erst mit einer ¾ Stunde Verspätung anfing.

Weiterlesen...
 

AfD und CDU stoppen die geplante Erweiterung des städtischen Reinigungsdienstes

E-Mail Drucken PDF

Nachdem der CDU-Ratsvorsitzende auf der konstituierenden Sitzung des Rates Langenhagen nur mit den Stimmen der AfD auch Ratsvorsitzender werden konnte, geht diese unheilige Allianz jetzt anscheinend weiter.

Weiterlesen...
 

Pressemitteilung zum Flächennutzungsplan Langenhagen: Soll der neue Rat vorgeführt werden?

E-Mail Drucken PDF
Zu den Unterlagen aus der Stadt Langenhagen zu Änderungen im Flächennutzungsplan Langenhagen musste ich dann noch eine Pressemitteilung schreiben, nachdem wir sie gelesen und drüber nachgedacht haben:
Weiterlesen...
 

Resolution zur Sparkassenschließung angestoßen

E-Mail Drucken PDF

Es wäre schön, wenn mein erster "echter" Antrag an den Rat - eine Resolution zu den geplanten Schließungen der Sparkassenfilialen - fraktionsübergreifend eine Mehrheit bekommen würde. Daher habe ich heute alle Fraktionen und Einzelvertreter außer der AfD und der AfD-Langenhagen angeschrieben und ihnen meinen Vorschlag für eine Resolution vorgestellt.

Weiterlesen...
 

Helgoland kämpft um seine Boote

E-Mail Drucken PDF

Mal wieder was von "meiner" Insel: Die Inselschiffer wollen die Börte-Boote als "deutsches Kulturerbe" schützen lassen. Im nächsten Jahr soll ihr Antrag bei der schleswig-holsteinischen Landesregierung in Kiel abgegeben werden. Ich kann das nur unterstützen, die Börte-Boote gibt es in dieser Form nur auf Helgoland und sie dürfen nicht einfach aus wirtschaftlichen Erwägungen trocken gelegt werden. Wer dazu mehr lesen will:

Weiterlesen...
 

Aller Anfang ist schwer

E-Mail Drucken PDF

Das galt auf der gestrigen konstituierenden Ratssitzung in Langenhagen nicht nur für mich. Im Vorfeld war kräftig gekungelt worden, wohl auch über Bande, so dass an manchen Stellen – zumindest für mich, die ich nicht am Kungeln beteiligt war – recht seltsame Ergebnisse herauskamen. Insbesondere befremdlich war das Entstehen des CDU-Ratsvorsitzes, der dem Augenschein nach wohl nur dadurch zustande kommen konnte, dass die 5 AfD-Männer mitgeholfen haben. Wäre mir ja peinlich...

Weiterlesen...
 

No, I couldn't possibly

E-Mail Drucken PDF

Ich bin auf einen schönen Artikel der BBC über die Brexit-Verhandlungen gestoßen.  Der Artikel führt die Verwirrung auf die verschiedenen politischen und kulturellen Systeme zurück. Wenn du gefragt wirst, ob du einen Keks willst, und du sagst "No, I couldn't possibly", dann heißt das in Deutschland, dass du keinen Keks willst. In England aber heißt es, dass du dich aus Höflichkeitsgründen zierst und doch einen Keks willst und erwartest, dass man dir nochmal einen Keks mit Nachdruck anbietet, und dann würdest du gerne einen nehmen oder auch zwei oder drei.

Weiterlesen...
 

Oh wie praktisch!

E-Mail Drucken PDF

Ein neuer Bewohner ist bei uns eingezogen, Kost und Logis frei. Dafür hat er die Aufgabe, sich regelmäßig darum zu kümmern, dass unsere Fußböden sauber sind. Ansonsten neigt er dazu regungslos in der Gegend rumzuliegen und nichts zu tun.

Allerding stellt er trotzdem so seine Ansprüche, will regelmäßig gepflegt und beachtet werden. Wenn nicht, dann neigt er auch schon mal dazu, trotzig einfach unter einer Kommode liegen zu bleiben und an der dort gefundenen Wolle zu kauen.

Weiterlesen...
 

Schließung der Sparkassenfilialen in Langenhagener Ortsteilen

E-Mail Drucken PDF

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Hannover hat Sparmaßnahmen beschlossen, die die Schließung einiger Filialen zur Folge haben könnten. Laut Presseberichten soll das Einsparpotenzial 19 Mio. Euro betragen. Auch die Filialen in den Langenhagener Orstteilen Schulenburg, Kaltenweide und Godshorn sollten nach Presseberichten dem Rotstift zum Opfer fallen. Zumindest für Kaltenweide gibt es inzwischen eine Entwarnung, dort soll eine „Tandemgeschäftsstelle“ eingerichtet werden, die an 2 Tagen die Woche geöffnet ist. Diesen Mindeststandard würde ich mir auch für Schulenburg und Godshorn wünschen.

Weiterlesen...
 

Änderung der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Langenhagen

E-Mail Drucken PDF

So langsam muss ich mich mal an die Arbeit machen. Ich habe also die Geschäftsordnung der Stadt Langenhagen - mein Handwerkszeug für die nächsten Jahre - mal studiert und bewertet. Der § 12 hat mir so gar nicht gefallen - dort ist für eine die Sitzung unterbrechende Anhörung (beispielsweise für die Einwohner*innen von Langenhagen) eine 3/4 Mehrheit der Ratsmitglieder notwendig. So ist das aber nicht im Sinne des Gesetzgebers und daher gibt es dafür einen Änderungsantrag:

Weiterlesen...
 

Urlaub mit den Zwillingen

E-Mail Drucken PDF

Ich hatte Enkelurlaub. 14 Tage lang! Die Mama war urlaubsreif und daher bin ich für sie eingesprungen. Die erste Woche noch in Hessen, da die Beiden ja dort zur Schule gehen und die Ferien erst später anfingen. Also morgens früh raus, Kinder zum Frühstücken überreden und in die Schule bringen. Wie gut, dass ich mir Hilfe mitgebracht hatte. Ich weiß schon, warum mensch in jungen Jahren Kinder bekommt und nicht erst mit 60 oder so.

In der 2. Woche sind wir dann zurück nach Langenhagen gefahren und haben von hier aus die touristischen Höhepunkte der Region Hannover und umzu erobert.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 17

Crashkurs Kommune

Felicitas Weck:
Linke Kommunalpolitik. Eine Einführung

96 Seiten; Mai 2009;
€ 7,50 VSA-Verlag
ISBN 978-3-89965-340-3

Neu aufgelegt 2014 in Band 10

kann hier gelesen werden

Crashkurs Kommune Lokal ankommen

Felicitas Weck
Lokal ankommen
Kommunale und regionale
Gegen-Öffentlichkeit

104 Seiten | Februar 2013 | EUR 7.50
VSA: Verlag
ISBN 978-3-89965-506-3

kann hier gelesen werden

 

 

 

WATERKANT: Helgoland im Wandel

Titelblatt WATERKANTFelicitas Weck
"Helgoland im Wandel"
Waterkant 25. Jahrgang
I/2010



Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch